Irish-Folk-Punk mit The Mahones & The Porters (CSB)

15.02.2020 | 20:30 Uhr

Info
30 Jahre ziehen The Mahones aus dem kanadischen Kingston jetzt schon mit ihrem Irish-Folk-Punk
um die Welt. Anfänflich war die Band nur als einmaliges Projekt für den St. Patrick‘s Day 1990
gedacht. Doch durch die extrem positive Resonanz, während und nach dem Auftritt, entschied
Bandgründer McConell das Projekt weiterzuführen und das mittlerweile seit 30 Jahren. Dieses
Jubiläum soll ordentlich gefeiert werden und das auch in Gütersloh. Auf Einladung der
antifaschistischen Kulturinitiative Cable Street Beat werden The Mahones am Samstag 15.02.2029 auf
der Bühne des Werk II der Weberei in Gütersloh stehen. Eröffnet wird der Abend durch The Porters
aus Düsseldorf.
Vom Irish Pub zum Oscar-prämierten Film: The Mahones haben in 30 Jahren einen langen Weg
zurückgelegt. Sie gelten als die Pioniere des irischen Punk und sind international als eines der besten
und am härtesten arbeitenden Punk-Outfits anerkannt. Der gebürtige Dubliner Finny McConnell, der
sich der Arbeiterklasse und dem klassischen Punk verschrieben hat, gründete die Band, um seine
Liebe zum Punkrock mit seiner irischen Kultur zu verbinden. Neben McConnell gehören Katie
Kaboom, Michael O'Grady, Sean Winter und Sean "Riot" Ryan fest zur Band. Scruffy Wallace, der
zwischenzeitlich 14 Jahre bei den Dropkick Murphys spielte, kehrte 2016 wieder zurück zu The
Mahones.
Im Laufe der Jahre veröffentlichte die Band mehr als zehn Studioalben. Nach eigenen Angaben ist
ihre Musik unter Anderem beeinflusst von The Clash, The Who und Hüsker Dü. Verschiedene Stücke
wurden in mehreren Filmen und Serien, wie beispielsweise The Fighter, Irvine Welsh’s Ecstasy und
Dog Park im Soundtrack bzw. als Titelmusik verwendet.
Das Internet-Portal gaesteliste.de schrieb folgendes: "Da treffen rotzige Vocals auf fröhliches Gefiedel,
da gibt es das Akkordeon und schroffe Riffs und Rhythmen. Klasse Folk-Punk eben und zwar so
klasse, dass Freunde der Dropkick Murphys hier zwingend reinhören sollten.“
Für Fans von irischem Folk-Punk gab und gibt es keinen Weg an den The Mahones vorbei. Live ist
eine grandiose Party vorprogrammiert.
Traditioneller Folk trifft auf pure Punkrock-Energie – das sind The Porters aus dem Raum Düsseldorf.
Seit 2001 zieht die fünfköpfige Band das volle Register zwischen verspielten Melodien auf der Geige
und verzerrten Gitarren. Mit Piano, Hammond-Orgel und Mandoline untermalen sie die Atmosphäre
einer Ballade oder rocken, bis die Wände wackeln. Heraus kommt ein eigener Sound, der mal an
verrauchte Pubs, mal an kernige Punkrock-Schuppen erinnert.
The Porters machen ihr eigenes musikalisches Ding und schütteln jedes Klischee typischer Folk
Punks ab. Ihre Songs sind geprägt durch Einflüsse von Punk über 60's Garage und Country bis hin zu
Hardrock. Diesen Wurzeln bleibt die Band immer treu. Auf dem aktuellen Album „Rum, Bum &
Violina“(Cargo Records, 2012) kommen mehr Country, mehr purer Rock und ein breiteres
Instrumentarium zum Tragen. Im Gegensatz zu den beiden Vorgängern „Anywhere But Home“ (Knock
Out Records, 2007) und „A Tribute To Arthur Guinness“ (K.O.R., 2002), die durch Einflüsse aus dem
Irish Folk geprägt sind. Egal in welche Richtung sich ihre Musik entwickelt, eins bleibt: Sie geht ins
Blut.
Der Porters-eigene Sound, erinnert hier und dort an Dropkick Murphys, Flogging Molly oder Social
Distortion. Dennoch haben sie sich eine Nische geschaffen, die sie souverän ausfüllen.
Eintrittskarten für das Konzert gibt es nur online über www.tixforgigs.com oder im Laden bei Zig Zag in
der Blessenstätte in Gütersloh.
Einlass ist um 20:30 Uhr.