März-MuKKe

28.03.2019 | 20:00 Uhr

Gütersloh-Krimi-Lesung: Jan Bobe – Nur ein Schubs

Die Reihen auf dem Berliner Platz lichten sich. Ausgerechnet die ärmsten Seelen der örtlichen Trinkerszene stolpern reihenweise in den Tod. Sie geraten am Amtsgericht unter einen Lkw, knallen hinter der Martin-Luther-Kirche gegen einen Laternenpfahl, stürzen an der Weberei in die Dalke. Die Kripo zeigt sich an den Todesfällen nur mäßig interessiert, bei Polizei und Rettungsdienst kommt eher Erleichterung auf, aber kein Tatverdacht. Allein der junge Kriminalkommissar Dirk-Helge Reuter-Ritterling vermeint, ein Muster und damit eine Mordserie zu erkennen …
Das ist in aller Kürze die Rahmenhandlung von Jan Bobes Gütersloh-Krimi „Nur ein Schubs“. Das Besondere daran: Der Gütersloher ist Erster Polizeihauptkommissar und Leiter der Polizeiwache Halle/Westfalen, weiß also, wovon er schreibt. So hat er in seinem Roman zahlreiche Personen und Erlebnisse (in verfremdeter Form) eingearbeitet, mit denen er in seinem 40-jährigen Polizeidienst im Kreis Gütersloh tatsächlich konfrontiert wurde. Der Leser erhält damit spannende Einblicke in gesellschaftliche Subkulturen und polizeiliche Arbeitsabläufe, die ihm für gewöhnlich verwehrt bleiben.
Seinen 400 Seiten starken Gütersloh-Krimi stellt Bobe am 28.03.2019 um 20 Uhr bei einer unterhaltsamen Lesung im Kesselhaus der Weberei vor (einem Schauplatz des Buches …), wobei er immer wieder Erlebnisse und Erfahrungen aus seinem Berufsleben einstreut.

Eintritt frei!