Mitfahrbörse in Gütersloh: Weberei sucht Impfpaten für Senioren

Mitfahrbörse in Gütersloh: Weberei sucht Impfpaten für Senioren

Die langersehnte Impfkampagne gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 ist gestartet, einige insbesondere ältere Personen haben die Schutzimpfung bereits erhalten. Doch längst nicht alle Menschen jenseits der 70 oder gar 80 Jahre im Kreis Gütersloh haben die Möglichkeit, sich allein zum Impfzentrum im ehemaligen NAAFI-Shop am alten Flughafengelände zu begeben. Die eingeschränkte Mobilität vieler älterer Personen liegt häufig im Fehlen eines Fahrzeugs begründet, doch oftmals sind diese Personen auch auf weitere Unterstützung angewiesen. Aus diesem Grund hat die Weberei nun eine Mitfahrbörse initiiert, bei der sich Freiwillige melden können, die zum Impfzentrum fahren. Seniorinnen und Senioren finden hier eine Mitfahrgelegenheit, um ihren Impftermin wahrnehmen zu können.
“An unserem Gabenzaun haben wir eine Box befestigt, in die freiwillige Fahrer und auch Senioren Zettel werfen können. Diese sollten mit Name, Anschrift, Telefonnummer und dem Impftermin bzw. den Zeiten der Fahrbereitschaft beschriftet werden. Die Weberei stellt dann den Kontakt”, erläutert Weberei-Chef und Initiator der Mitfahrbörse Steffen Böning. “Wir hoffen auf eine rege Beteiligung seitens der Gütersloher, doch da wir seit dem Ausbruch der Pandemie bereits viele tolle Erfahrungen mit der Hilfsbereitschaft in der Stadt gesammelt haben, sind wir uns sicher, dass die Bürgerinnen und Bürger auch hier wieder Einsatz zeigen und wir viele Impfpaten vermitteln”.

Die Weberei Mitfahrbörsenbox war ursprünglich über den Gabenzaun der Weberei an der Dalkestraße auf Höhe des Webereiparks erreichbar. Aufgrund von Vandalismus werden alle Interessierten gebeten die Zettel in den regulären Briefkasten der Weberei an der blauen Tür in der Bogenstraße zu werfen.
Bei den Fahrten müssen die jeweils gültigen Hygienemaßnahmen beachtet werden.